So war die Tour-de-Barock am 19.06 2016

Alles war bestens vorbereitet. Die Strecken waren hervorragend ausgeschildert und nur das Wetter war als eher unsicher vorhergesagt. Beim Start um 7.00 Uhr war es noch einigermaßen trocken als rund 170 Radler beim gemeinsamen Massenstart auf die Strecke gingen. 110 Starter davon gingen auf die lange Strecke der Paul-Blersch-Trophy mit 190 km. Nach und nach machten sich teils in Gruppen teils allein die schlußendlich 625 Starter auf den Weg. Im vergangen Jahr waren bei der Tour fast 1.200 Starter auf die Strecken gegangen. Wäre das Wetter am Sonntag so wie am Montag gewesen hätten wir diese Zahl noch übertroffen. So fehlten eben die kurzentschlossenen Radler die sich nach dem Wetter richten. Mit ihren bunten Trikots die sofort auffallen waren insgesamt 237 Starter von MOVE gekommen. Besonders erwähnenswert ist dabei, dass diese Gruppe 242 Teilnehmer angemeldet hatte und davon dann mit 237 fast alle auch auf die Strecken gingen. Die Verteilung auf alle Starter und Strecken ergab  110 auf 190 km,  329 auf 116 km, 119 Fahrer auf 65 km und insgesamt 63 Radler auf die AOK-Familien-Trophy mit 31 km. Diese doch erfreuliche Teilnehmerzahl kam auch dank des AOK-Radsonntags zustande der mit der Tour-de-Barock zusammen stattfand. Die Mountainbike-GPS-Tour absolvierten 4 Starter. Hier wird man überlegen ob dieses durchaus anspruchsvolle Angebot für die Mountainbiker im kommenden Jahr wieder auf das Programm kommt da allein an Genehmigungsgebühren nur hierfür 250.-€ anfallen.
Bei der Rückkehr der Radler von den verschiedenen Strecken standen - wie nicht anders zu erwarten - die Parkfestvereine bereit, Hunger und Durst der Sportler zügig zu stillen. Von vielen Teilnehmern bekamen wir dafür Lob, das wir gerne an die Vereine weitergeben. Die gemeinsame Veranstaltung von Parkfest und Tour-de-Barock in diesem wunderschönen Barockumfeld hat sich gleich beim ersten Mal bewährt und sollte künftig fortgesetzt werden. Alle konnten dadurch nur gewinnen. Der Stadt Bad Schussenried und der Verwaltung des Klosters gebührt für die Unterstützung herzlicher Dank.
Im Rahmen der Siegerehrung  wurden die Gewinner mit den jeweiligen Tielnehmerzahlen und dem Zweck der Aktion „Warmup“ durch die Volksbank Ulm-Biberach geehrt. Direktor Hosef Schneiderhan und Peter Weggenmann von der Volksbank zeigten sich erfeut über die Resonanz der Aktion in den einzelnen Städten und sicherten zu, diese Aktion im kommenden Jahr wieder zu machen.
Die drei gößten angemeldeten Gruppen der Tour-de-Barock waren mit tatsächlichen Teilnehmern der Radtreff Biberach mit 34 Startern, die Mannschaft von Liebherr Ochsenhausen mit 26 Teilnehmern und 16 Starter gingen für Liebherr Mischtechnik Bad Schussenried auf die Strecke. Bei besserem Wetter wären es in jeder Gruppe auf jeden Fall mehr gewesen, da auch mehr angemeldet wurden.
Einen Sonderpreis für die wie bereits erwähnte tolle Teilnehmerzahl mit 237 von 242 angemeldeten Fahrern wurde stellvertretend für alle anderen MOVE-Gruppen dem Vertreter der MOVE-Gruppe Biberach übergeben.
Die Firma Centurion, Hersteller hochwertiger Räder und enger Partner von Radsport Gölz hatte für eine Verlosung ein Mountainbike im Wert von über 800.- € gesponsert. Eifrig hatten Linda Quauka und Sina Seitz von den Kunstradfahrerinnen Lose an alle Parkfestbesucher verkauft. Der Verkauf war gut und so war die Spannung auf das Ergebnis hoch. Bei der Verlosung war dann erfreulich, dass die Gewinnerin anwesend war und sie das Moutainbike sofort in Empfang nehmen konnte. Sie hatte mehrere Lose gekauft gehabt. Erfreulich auch dass sie als als Helferin bei den Riedmeckelern aus Kleinwinnaden am Parkfestand tätig war.
Alles in allem war es wieder eine gut vorbereitete und reibungslos ablaufende Veranstaltung gewesen. Allen Helfern und Unterstützern gebührt großer Dank. Nur mit viel ehrenamtlichem Engagement und viel Zeitaufwand ist es möglich eine solche Veranstaltung zu machen. Den Johannitern aus Kisslegg gebührt ebenfalls Dank. Die Tour verlief zum Glück ganz ohne Unfall sodass sie nicht in Einsatz kommen mussten.

Warmuptour und Eröffnung Bikepark

Bei 32 Grad fand am Mittwoch, 20.07. das ausgefallene Warm Up zur Tour de Barock in Bad Schussenried statt! 98 Radler sind vom Marktplatz aus auf die 27 km lange Runde aufgebrochen! 601 Radfahrer haben in insgesamt 5 Städten 3750 Euro Spenden für gemeinnützige Aktionen in ihrer Stadt erradelt! Spender war die Volksbank Ulm-Biberach. In Bad Schussenried kam die Spende dem „Runden Tisch“ für seine wertvolle Arbeit zugute.

 

Der Bikepark am Katzenbuckel der aus einer Initiative von Jugendlichen heraus durch die Stadt unter kräftiger Mithilfe der Jugendlichen gebaut wurde war bisher noch nicht offiziell eröffnet worden. Also lag es nahe die Eröffnung mit der Warmup-Tour zu verbinden. Somit war  Ziel der Ausfahrt in Bad Schussenried der Bike Park am Katzenbuckel. Zur Eröffnung kamen noch rund 30 Interessierte zu den Radlern an den Bikepark dazu.

 

Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Deinet bedankte sich Florian Mathias als Abteilungsleiter des RMSV für Mountaibike für das gelungene Werk. Anschließend zeigten die jungen Sportler auf ihrem Mountainbike was in ihnen steckt.

 

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Es gab Wurst vom Grill und die Brauerei Meckatzer als Sponsor der Warmup-Touren schenkte kostenlos Getränke aus. Ihr und auch allen Sponsoren der Aktion gilt ein herzlicher Dank.